9. SoMedia-Abend in Dortmund – “Gamification als Marketing-Instrument?”

Gamification – das bedeutet spielend zu lernen oder auch: Wenn Spielelemente da weiterhelfen, wo Spiele nicht unbedingt erwartet werden.

 

Jedem, der Apps auf seinem Smartphone benutzt, sind Begriffe wie Ranglisten, Highscore oder Fortschrittbalken bekannt. Seien es Fortschrittspunkte, die man über die Fitness-App sammelt oder Playlists, die in Musik-App über die Häufigkeit des Hörens erstellt werden. Spielerische Elemente sind heutzutage allgegenwertig. Auch in Bereichen außerhalb der Smartphone- und PC-Nutzung hat Gamification Einzug gefunden. Schulen, öffentliche Stellen oder Ämter sind nur drei der unzähligen Beispiele, in denen Gamification eine immer größere Rolle spielt.

Der Arbeitskreis Social Media (networker NRW e.V.) will deshalb beim den 9. SoMedia-Abend das Thema „Spiele ohne Grenzen – Gamification als Marketing-Instrument“ diskutieren. Es wird darüber geredet, wie sich Gamification weiterentwickeln wird, was Vorteile und Kritikpunkte sind und wie sich Gamification als Instrument im Marketing nutzen lässt.

Der 9. SoMedia-Abend findet am Montag, dem 13. März 2017 von 17:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Sweetsixteen-Kino in Dortmund (Immermannstraße 29, 44147 Dortmund) statt.

Als Referenten werden Professor Tim Bruysten, Roman Rackwitz und Stefanie Waschk auftreten und im Zuge der Podiumsdiskussion alle Fragen zum Thema Gamification beantworten. Tim Bruysten ist als Professor und Prodekan für Gamesdesign an der MD.H. University of Applied Science tätig und gleichzeitig Gesellschafter einiger Unternehmen, wie zum Beispiel der richtwert GmbH, die sich mit… Roman Rackwitz hat sich in der Games-Branche einen Namen dadurch gemacht, dass er 2009 die erste europäische Gamification-Agentur gründete. Zudem ist er als Dozent an einigen Hochschulen tätig. Stefanie Waschk berät als Leiterin der Initiative „Engage.NRW“, die von der EU und dem Land NRW gefördert wird, Unternehmen bezüglich des Potentials von Games/ Software für die Unternehmensentwicklung. Sie ebnet die Schnittstelle von Softwareentwicklern, Designern und Anhängern klassischer Unternehmen, um das Potential aus Zusammenarbeiten innovativ zu nutzen.

Ute Korinth und Ralf Barthel, die den Arbeitskreis Social Media (networker NRW e.V.) leiten, werden die Podiumsdiskussion moderieren.